Dr.

Ulrich Halbheer-Edelmann (HaU)


Dozent Pädagogik und Psychologie



Unterer Schulweg 3
8280 Kreuzlingen

Telefon direkt: +41 (0)71 678 56 93
ulrich.halbheer@phtg.ch


Tätigkeiten an der PHTG

Studiengangsleiter Primarstufe
Leitung Studiengangsmentorate
Dozent
Praxismentorate Vertiefungs- und Quartalspraktikum
Entwicklung E-Portfolio für VS/PS

Lehre

Modul A1.101 Entwicklung
Modul 1455.00.E.03.140 Entwicklung im Jugendalter
Modul D3.311/D3.371 Wissenschaft und Forschung
Mitarbeit Einführungsmodul PS (Referat "Professionalisierung und Professionalität im pädagogischen Handlungsfeld")
Modul "Bildungsstandards" im MA Schulentwicklung der IBH

Forschung und Entwicklung

Koordinator Dozierendenforschungsprojekte (seit 2015)
Entwicklung E-Portfolio für VS/PS

Weitere Aktivitäten

Redaktionsmitglied "Schweizer Zeitschrift für Bildungswissenschaften"
Illustrator "Beiträge zur Lehrerbildung"
Mitgliedschaften:
Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF)
Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL)
European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)

Profil

Aus- und Weiterbildung

2005 2009 Promotion am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich
1999 2005 Studium der pädagogischen Psychologie und Didaktik, der Sonderpädagogik und der Psychopathologie des Kindes und Jugendalters an der Universität Zürich
1976 1981 Ausbildung zum Primarlehrer (Institut Unterstrass)

Berufstätigkeit

2012 2015 Leitung Studiengang Primarstufe an der PHTG
2010 2012 Bereichsleiter UUL an der Abteilung Weiterbildung der PHZH
2009 2010 Fachexperte für Schul- und Unterrichtsqualität am AV des Kantons Thurgau
2005 2010 wissenschaftlicher Assistent am IfE der UZH (Lehrstuhl: Prof. Dr. K. Reusser)
2004 2005 Mitarbeiter am kantonalen SPD Schaffhausen
2002 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am FS&S der Universität Zürich
1981 1999 Lehrer auf verschiedenen Stufen der Volksschule des Kantons Zürich

Spezialkenntnisse / inhaltliche Arbeitsschwerpunkte

Kooperation von Lehrpersonen, Professionalisierung von Lehrpersonen, Curriculumforschung, Governance, Theorie der Schule, Lehr- Lernforschung und allgemeine Didaktik, Wissenschafts- / Erkenntnistheorie

Publikationen – Referate – künstlerische Leistungen

Publikationen

2018 Halbheer, U.: Cartoons und Bildungsreformen. Auf der Suche nach der richtigen Fallhöhe. In Schule und Reform. Veränderungsabsichten, Wandel und Folgeprobleme (Vol. 39, pp. 17–20). Wiesbaden: Springer VS.  
2017 André, F., & Halbheer, U.: Aktuelle Schul- und Unterrichtsentwicklungen in der Schweiz. Das Beispiel der MOSAIK-Sekundarschulen. Lehren & Lernen, 43. Jg.(3), 19–25.  
2014 Halbheer, U.: „Reformpädagogik an der Odenwaldschule – Wie weiter?“ Ein Fazit. In D. Miller & J. Oelkers (Hrsg.): Reformpädagogik nach der Odenwaldschule – Wie weiter? Weinheim: Beltz (346-353).  
2011 Berner, E. & Halbheer, U.: Standards der sonderpädagogischen Förderung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete 3/2011, 192-203.  
2011 Halbheer U.: Lehrplan 21: Ergebnis eines globalen Trends. PH Akzente 4/2011, 32-33.  
2011 Halbheer, U.: Lehrplan 21: Ergebnis eines globalen Trends. PH Akzente 4/2011, 32-33.  
2010 Halbheer, U. & Kunz, A.: Kooperation von Lehrpersonen an Gymnasien. Eine qualitative und quantitative Analyse der Wahrnehmung von Lehrpersonen aus schul- und governancetheoretischer Perspektive. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.   
2010 Halbheer, U.: Professionalisierung – einige Anmerkungen zu einem nicht allseitig geschätzten Begriff. Schulblatt des Kantons TG 9/2010, 4-5.  
2010 Halbheer, U.: „Im Mittelpunkt der Diskussion muss die Frage stehen, ob man die Bildungsfinanzierung wirklich verändern wolle.“ Interview mit Jürgen Oelkers zum Thema: Freie Schulwahl. Schulblatt des Kantons Thurgau 2 / 2010, 8-9.   
2009 Maag Merki, K., Kunz, A. & Halbheer, U.: Mehr Schulqualität dank Kooperation? Eine quantitativ-qualitative Beschreibung von Kooperationen zwischen Lehrpersonen in der Einzelschule. In K. Maag Merki (Hrsg.). Kooperation und Netzwerkbildung. Strategien zur Qualitätsentwicklung in Schulen. Seelze: Klett-Kallmeyer (S. 66-77).  
2009 Reusser, K. & Halbheer, U.: Bildungsstandards und ihre Bedeutung für Schule und Unterricht . In L. Criblez (Hrsg.): Bildungsstandards – eine Einführung. Aus der Reihe: Lehren lernen – Basiswissen für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Bd. 2). Zug: Klett & Balmer, (S. 127-148).  
2009 Reusser, K. & Halbheer, U.: Folgen der Implementierung. In L. Criblez (Hrsg.): Bildungsstandards – eine Einführung. Aus der Reihe: Lehren lernen – Basiswissen für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Bd. 2). Zug: Klett & Balmer, (S. 105-126).  
2009 Reusser, K. & Halbheer, U.: Innovative Settings und Werkzeuge der Weiterbildung als Bedingung für die Professionalisierung von Lehrpersonen. In O. Zlatkin-Troitschanskaia, K. Beck, D. Sembill, R. Nickolaus & R. Mulder (Hrsg.): Lehrprofessionalität. Bedingungen, Genese, Wirkungen und ihre Messung. Weinheim: Beltz (S. 465-476).  
2008 Halbheer, U. & Reusser, K.: Outputsteuerung, Accountability, Educational Governance – Einführung in Geschichte, Begrifflichkeiten und Funktionen von Bildungsstandards. Beiträge zur Lehrerbildung, 26 (3), 2008 (S. 253-266).  
2008 Maag Merki, K., Halbheer, U. & Kunz, A.: Kooperation zwischen Lehrpersonen in Zürcher Gymnasien: Eine explorative Fallanalyse zum Zusammenhang zwischen kooperativreflexiven Prozessen in Schulen und schulischen Qualitätsmerkmalen. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 28. Jg., H.1 (19 - 35).   
2008 Oelkers, J & Reusser, K. (unter Mitarbeit von Berner, E., Halbheer, U. & Stolz, S.): Expertise: Qualität entwickeln – Standards sichern – mit Differenz umgehen (Kurzfassung). Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).  
2008 Oelkers, J & Reusser, K. (unter Mitarbeit von Berner, E., Halbheer, U. & Stolz, S.): Expertise: Qualität entwickeln – Standards sichern – mit Differenz umgehen. Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).  
2008 Reusser, K. & Halbheer, U.: Bildungsstandards als Ausgangspunkt für die Unterrichtsentwicklung. Beiträge zur Lehrerbildung, 26 (3), 2008 (S. 304-317).  
2008 Reusser, K. & Halbheer, U.: Konsequenzen aus Schulleistungsstudien, Bildungsmonitoring und ihre Umsetzung auf unterschiedlichen Ebenen – Die Perspektive von „Bildungsstandards“ und ihrer „Implementation“. In H. Rhyn: Tagungsband OECD / CERI-Seminar Potsdam, 2007. Bern: EDK  
2006 Halbheer, U. & Kunz, A.: Mehr Schulqualität dank Kooperation? FS&S Aktuell, 1/06, 46.   
2006 Steinert, B., Klieme, E., Maag Merki, K., Döbrich, P. Halbheer, U. & Kunz, A.: Lehrerkooperation in der Schule. Konzeption, Erfassung, Ergebnisse. Zeitschrift für Pädagogik 52(2), 185 - 204.   
2005 Maag Merki, K., Halbheer, U. & Kunz, A.: „Pädagogische EntwicklungsBilanzen (PEB)“. Profile von Zürcher Mittelschulen (Schlussbericht). Zürich: FS&S, Pädagogisches Institut, Universität Zürich.   

Referate, Ausstellungen, Konzerte

2014 Halbheer, U.: Kompetenzorientierung im Kontext bildungspolitischer Entwicklungen. Referat im Rahmen der Thementagung des Amts für Volksschule des Kantons TG. Berg (TG), 8. Januar 2014.
2013 Halbheer, U.: Lehrplan 21 – Hintergrund und aktueller Stand. Referat im Rahmen des CAS Schule verstehen und gestalten der PHZH. Au (ZH), 11. April 2013.
2012 Halbheer, U.: „Reformpädagogik an der Odenwaldschule – Wie weiter?“ Ein Fazit. Schlussreferat im Rahmen der gleichnamigen Tagung. Kreuzlingen, 7. September 2012.
2012 Halbheer, U.: Kooperation zwischen Fachpersonen für Sonderpädagogik und Regellehrpersonen in integrativen Schulsettings. Schlussreferat im Rahmen des gleichnamigen Symposiums, anlässlich des Jahreskongresses der SGBF / SGL. Bern, 4. Juli 2012.
2011 Halbheer, U.: Aktuelle Entwicklungen im schweizerischen Bildungssystem und mögliche Auswirkungen auf Unterricht und Lernen. Doktorandenkolleg Pädagogische Psychologie, Universität Erfurt. Erfurt, 29. November 2011.
2011 Halbheer, U.: Lehrplan 21 – Hintergrund und Entwicklungen. Referat im Rahmen des CAS Schule verstehen und gestalten der PHZH. Au (ZH), 22. September 2011.
2011 Halbheer, U.: Nationale Bildungsziele als Standards – mögliche Entwicklungen für Unterricht und Lernen. Referat Klausurtagung PHTG. Kreuzlingen, 23. August 2011.
2010 Halbheer, U.: Entwicklungsperspektiven Schule Schweiz – Schule Thurgau. Fortbildungsveranstaltung für Thurgauer Schulbehördenmitglieder, Frauenfeld, 27. April 2010.
2009 Halbheer U.: Bildungsstandards als Herausforderung für das Verhältnis zwischen Bildungssteuerung und der Schul- und Unterrichtsforschung. Hauptreferat im Rahmen der Strategietagung des Amts für Volksschule des Kantons Thurgau, Arenenberg, 23.04.2009.
2009 Halbheer U.: Kooperation von Lehrpersonen an Zürcher Mittelschulen Tagung der Abteilung für Schulentwicklung und –evaluation des AV des Kantons Thurgau, Berlingen, 10.09.2009.
2007 Berner, E., Halbheer, U. & Stolz, S.: Bildungsstandards und ihre Implementation: Bilanzierung internationaler Erfahrungen – Perspektiven für die Schweiz. Workshop im Rahmen des Kongresses der SGBF/SSRE, Kreuzlingen, 7. September 2007.
2007 Halbheer, U. & Kunz, A.: Kooperation im Rahmen von Schulentwicklungsprozessen. Vortrag im Rahmen der Diplommodule 2007 der MAS Bildungsmanagement und Bildungsinnovation an der PHZH, Zürich, 2. Juni 2007.
2007 Halbheer, U. & Schnetzler C.L.: Unterrichtsvideos: Ein Werkzeug für die Unterrichtsreflexion. Workshop im Rahmen einer internen Weiterbildung der Schule Mönchaltorf, Morschach, 2. November 2007.
2006 Halbheer, U. & Kunz, A.: Kooperations-Level als Indikator für eine Lernende Schule. Eine quantitative und qualitative Analyse von Wahrnehmungen der Lehrpersonen in Zürcher Gymnasien. Vortrag im Rahmen des Symposiums “Schulische Lernumgebungen und ihre Effekte auf das Handeln von Lehrpersonen und die Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern“. 68. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für empirisch pädagogische Forschung (AEPF), München, 11. September 2006.
2005 Halbheer, U.: Problemlösekompetenz in Zürcher Gymnasien. Eine quantitative Analyse von Wahrnehmungen der Lehrpersonen (Einzelvortrag). 66. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für empirisch pädagogische Forschung (AEPF), Berlin, 17. März 2005.


Zur PHTG-Website